Retina Risk-App

Risk Medical Solutions ist ein in Island ansässiges Unternehmen, das von Wissenschaftlern, die mehr als 30 Jahre Erfahrung im Screening
der diabetischen Retinopathie und der Behandlung von Diabetes haben, gegründet wurde. Das Team hat einen einzigartigen Risiko-Rechner entwickelt, der sowohl das individuelle Risiko für eine das Sehen bedrohende diabetische Retinopathie bewertet, als auch dem individuellen Risikoprofil entsprechend geeignete Screening-Intervalle berechnet. Forschung und Erfahrung zeigen, dass ein frühzeitiges
Augen-Screening das Auftreten einer diabetischen Retinopathie um 95% reduzieren und die Gefahr einer diabetischen Erblindung
verringern kann.


Flyers in different languages:





Mehr Infos unter:
www.retinarisk.com
Ocimum Scientific Publishers - Journal of Eye Study and Treatment
Ocimum Article - A Smartphone Application for Personalized Approach to Diabetic Eye Disease


IOLCon – Die Internationale Internetplattform zur Optimierung von Kunstlinsenkonstanten

Die IOLCon stellt ein essentielles Tool für jeden Augen-Chirurgen dar: Sie bietet eine aktuelle Übersicht über verfügbare IOLs mit allen relevanten technischen, geometrischen sowie materialspezifischen Charakteristika. Die Suchoptionen der für Ophthalmologen kostenfreien Datenbank lassen sich vielfältig und einfach nutzen, so kann nach IOL- und Biometer-Herstellern, IOL-Materialien, Geometrien, Ethnizitäten und nominalen bzw. optimierten Konstanten gesucht, gefiltert und herunter geladen bzw. in einem komfortablen Layout gedruckt werden. Die Entwicklung einer internetbasierten, frei zugänglichen Datenbank zur fortlaufenden Archivierung und automatischen, herstellerunabhängigen Optimierung von Intraokularlinsen-(IOL)-Konstanten für die Kataraktchirurgie ist ein unverzichtbarer Faktor im Rahmen einer erfolgreichen Operation des Grauen Stars mit Kunstlinsenimplantation.

Mit IOLCol entsteht unter Mitwirkung von IOL-Herstellern, Biometriegeräte-Herstellern und Ophthalmologen eine umfassende, weltweite Datenbank für IOL-Spezifikationen und -Konstanten, die eine zeitnahe, standardisierte Veröffentlichung und Verbreitung von optimierten IOL-Konstanten erlaubt.

Als Verlag, der sich in erster Linie auf Themen der Augenheilkunde fokussiert hat, ist es uns ein besonderes Anliegen hier zu unterstützen, um eine sichere, effektive Katarakt-Chirurgie und vor allem verbesserte Patientenversorgung und Patientenzufriedenheit zu realisieren.

Kontakt zu IOLCon:
Prof. Dr. Achim Langenbucher
Kirrberger Str. 100
66424 Homburg/Saar (Germany)
Achim.Langenbucher@uks.eu
https://www.IOLCon.org

Mehr Infos:
IOLCon Flyer


Ophthalmology Times - An international encyclopedic database for IOL specifications
Ocimum - Editorial: Journal of Eye Study and Treatment
Ocimum Article - Editorial Journal of Eye Study and Treatment




LiteScout®

Ein weiteres augenheilkundliches Projekt, das eine Innovation in der Frühföderung und Förderung von blinden, seh- und mehrfachbehinderten Menschen darstellt, wird ebenfalls von uns unterstützt: der LiteScout®. Die leuchtende Magnettafel ist ein besonders funktionelles und wirksames Therapieinstrument zur visuellen Stimulation sehgeschädigter und mehrfachbehinderter Menschen. Hochwertiges Licht, Farben und Kontraste fördern die visuelle Wahrnehmung, Begriffsbildung, geistige Entwicklung sowie Auge-Hand-Koordination.

Mehr Infos unter:
www.litescout.de



Lions Club Frauenalb-Nordschwarzwald

LIONS CLUBS INTERNATIONAL (LCI) ist mit über 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit eine der größten Nichtregierungsorganisationen.
Unter dem Motto „WE SERVE – wir dienen“ kümmern sich in Deutschland rund 53.000 Lions ehrenamtlich in über 1.550 Clubs in ihren
Gemeinden und weltweit um Menschen, die Hilfe benötigen.

Mehr, auch aktuelle Informationen zum jungen Lions Club Frauenalb-Nordschwarzwald und seinen Aktivitäten finden Sie hier:
www.lions-frauenalb-nordschwarzwald.de


Lions Club Distrikt 111 SN: Lions Hornhautbank Universitätsaugenklinik Heidelberg

Weltweit und auch in Deutschland sind Lions zudem Mitbegründer von Lions-Hornhautbanken: Lions unterstützen derzeit weltweit 54 Hornhautbanken. Die erste Lions-Hornhautbank wurde 1944 in New York begründet, eine der jüngsten 2015 in Heidelberg:
Am 27.03.2015 wurde in unserem Distrikt die 5. deutsche Lions-Hornhautbank an der Uni-Augenklinik Heidelberg gegründet.
Der Distrikt 111 SN und seine Clubs unterstützen die Lions-Hornhautbank Heidelberg seither mit Spenden.

Mehr Infos:
Lions Hornhautbank Heidelberg
Pressemitteilung Universitätsklinikum Heidelberg
Augenspiegel: Legacy-Plakette für die Lions Hornhautbank Heidelberg
Youtube - Lions Hornhautbank Heidelberg